Pferdeangst kann ganz schnell vergehen

Jeder hat vor irgendwas Angst. Ob es die dicke Spinne in der Ecke ist, das Autofahren auf der Autobahn oder nach einem gruseligen Film im dunkeln ins Bett gehen. Jemand der mir sagt, er habe vor gar nichts Angst, erzählt nicht die Wahrheit. Ich habe das Phänomen über Silvester kennengelernt, dass Angst auch schnell vergehen kann. Und das war die Angst vor Pferden.

Anzeige

Letzte Woche hatten wir das Thema „Pferdeallergie“ – oft erfahren wir von Kunden oder in Gesprächen mit den Eltern der kleinen Reiter, dass Mama, Papa oder die Schwester allergisch gegen Pferde ist und im tieferen Gespräch kommt ab und an herraus dass die Allergie gefolgt von Pferdeangst ist. So ist unserer Erfahrung nach eine Tierhaarallergie manchmal auch psychisch bedingt.
Aber um das zu deuten muss man tiefer in die Psyche gehen… Und dafür gibt es Experten!

Wir möchten euch heute eine Story zum Thema Pferdeangst erzählen. Eine die ich, Sophia Hasenburg, selber vor paar Wochen erlebt habe… Viel Spaß beim Lesen!

 

Pferdeangst

Über  Silvester kam meine Freundin Ally zu Besuch. Sie kommt aus der Großstadt Hamburg und hat mit Pferden mal so gar nichts am Hut. Immer wenn sie bei mir ist, muss sie natürlich mit zum Stall, ist aber nicht wirklich begeistert. Sie weiß, dass mein Pferd mir das Liebste auf der Welt ist und willigt deswegen auch immer, ohne zu zögern ein, mitzukommen. Aber eigentlich hat sie riesen Angst vor Pferden. Umso größer das Tier ist, umso größer ist auch die Angst. Also kommt sie mit, streichelt auch gerne mal aus sicherer Entfernung. Mehr als streicheln musste nicht sein. Als sie nun über die Feriertage da war, hatten wir viel um die Ohren und mussten uns am Stall immer etwas beeilen. Das Erste was wir machen mussten als wir am Stall ankamen, war die Pferde vom Paddock holen. Natürlich geht das immer schneller, wenn zwei Leute 1-2 Pferde nehmen und in die Box bringen. Ich habe meiner Freundin einfach meine Stute Unique in die Hand gedrückt und sie so ins kalte Wasser geworfen. Sie hat mich etwas verdutzt angeguckt, aber sie nahm den Strick und hat sie in ihre Box gebracht. Als sie etwas überfordert in der Box stand und überlegt hat, wie sie das Problem mit dem Halfterabmachen löst, fing Unique sie anzustupsen. Ich war da gar nicht bei, aber Ally hat es mir im nachhinein erzählt. Für sie war so der erste Schritt, der ihr geholfen hat darüber nachzudenken ob große Pferde, im speziellen Unique, vielleicht doch gar nicht so böse sind, wie sie immer dachte. Nachdem alle Pferde drin waren, habe ich gemistet und Ally mal ganz vorsichtig gefragt, ob sie nicht Lust hätte Unique zu putzen. “ Na klar, womit soll ich anfangen ?“ Sie putze dann und ich mistete. Früher, als ich noch kein eigenes Pferd hatte, habe ich mir immer bei neuen Reitbeitligungen beim Putzen richtig viel Zeit gelassen. Einfach aus dem Grund, weil das Pferd und ich so die Möglichkeit hatten uns einen ersten Eindruck von unserem Gegenüber zu machen und zu gucken ob wir uns verstehen könnten….

Willst du dich mal drauf setzen ?

Als wir fertig waren mit Putzen, Satteln und Trensen ging es raus in die Halle. Selbst dahin führte Ally Unique schon und ich konnte mich sortieren, Helm aufziehen und Handschuhe anlegen. Und ich fragte mich still; was ist mit ihrer Pferdeangst? Während ich mit mir beschäftigt war, waren Unique und Ally mit sich beschäftigt. Als ob Unique merken würde, dass Ally immer mehr die Pferdephobie verliert, wenn sie vorsichtig und lieb ist, gab sie sich richtig Mühe. Sie hielt den Kopf still, blieb artig neben ihr stehen, guckte erwartungsvoll und machte keinen Muchs. Wir wechselten oben in der Halle. Ich fing an zu reiten und sprang ein paar kleine Sprünge. Nach dem Springen fragte ich Ally, ob sie sich nicht mal drauf setzen möchte. Sie zögerte, willigte dann aber ein.
Sie war sehr aufgeregt als ich ihr erklärte wie sie am besten aufsteigen soll. Ich beruhigte sie und erzählte ihr dass sie sich keine Sorgen machen braucht und das Unique entspannt ist.

Sie stieg auf und das erste was sie sagt war: „Du weißt das ich Höhenangst habe?“ Da musste ich wirklich herzlich lachen, weil mein Pferd nur 1,64 m groß ist. Da gibt es ja noch deutlich größere Pferde. Ich ließ die beiden dann einfach mal machen. Während sie ritt erklärt ich ihr wie Unique vorwärts geht und wie sie mit ihren Beinen das Pferd lenken kann. Für einen Nichtreiter ist das, was wir jeden Tag machen, echt schwierig umzusetzen. Sie versuchte das umzusetzen was ich erklärte, währendessen räumte ich die Hindernisse weg. Die Beiden gingen ganz entspannt und langsam kreuz und quer durch die Halle.  Sie fing langsam an, sich zu koordinieren und mit Hilfe des Schenkeldrucks in die Richtung zu gehen, in die sie wollte.
Unique war die ganze Zeit richtig artig und lieb 😆 

(Ally und Unique beim ersten Ritt)

Pferdeangst besiegen

Als Ally vor mir stand und absteigen wollte, strahlte sie über beide Ohren und meinte: “ So hoch ist sie gar nicht mehr und Angst habe ich gerade irgendwie auch nicht.“

Am nächsten Tag machten wir das gleiche Spiel nochmal und alles klappt schon besser und ganz ohne Angst. Sie hat sie abgespritzt, geputzt und am Ende sogar nochmal kurz abgeritten. Es war sogar so gut,  dass sie meinte, wenn sie hier wohnen würde, würde sie total gerne viel öfter mitkommen… Und das ist mal ein Fortschritt….

So etwas zeigt uns, dass Pferde mit die BESTEN Therapie-Tiere sind. Sie strahlen eine Ruhe und Gelassenheit aus, so dass Menschen ihnen schnell vertrauen. Es gibt immer Ausnahmen und das ist ganz klar, aber die gibt es überall. Ich persönlich habe mich über das neugewonnene Vertrauen sehr gefreut und wieder bestätigt bekommen, dass mein Hobby definitv das Richtige ist.

(Ally, Sophia & Unique)

Ein Pferd kann dir so viel Vertrauen schenken und Sicheheit geben. Oft vergessen das Menschen, aber umso schöner ist es, wenn das Gefühl zurück erlangt wird.

Und mit seiner Angst beschäftigen heißt die Phobie besiegen – Probleme angehen anstatt ihnen aus dem Weg zu gehen…  …manchmal braucht man einen kleinen Anstoß dafür !!

Habt Ihr auch schon ähnliche Angsterlebnisse gehabt? Wo ihr Vertrauen neu oder wieder gefasst habt?
Hattet ihr als Kind vielleicht auch mal Angst vor Pferden?
Erzählt uns eure Geschichte!

Falls Du Pferdeangst haben solltest, evtl. bedingt durch einen Reitunfall, raten wir dir unseren Artikel vom 26.11.2016 zu lesen; „Angst nach einem Reitunfall“ http://pferdewiese.com/angst-nach-einem-reitunfall/

 

 

Posts published: 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com