Weihnachtsleckereien für Pferd und Reiter

Besonders in der (Vor-) Weihnachtszeit wird gerne und viel gebacken. Das ganze Haus riecht nach leckeren Plätzchen und auf den Verzehr freut man sich nach dem Backen  besonders. Meist backen wir nur Plätzchen für uns, unsere Familie und Freunde. Für unsere geliebten Vierbeiner im Stall sind diese meistens nichts. Wenn wir dann welche für unsere Pferde gebacken haben schmecken sie uns selbst oftmals nicht.
Wir haben nun ein paar Rezepte zusammengetragen, die Pferd und Reiter gemeinsam genießen können.

Der Klassiker bei uns ist ein einfaches 3-Zutaten Rezept, welches die Grundlage bildet und so leicht zu variieren ist um mal etwas anderes auszuprobieren .

Der Klassiker
Wir brauchen:
225g Zuckerrübensirup
200g Weizenvollkornmehl
150g Vollkornhaferflocken

Die Zutaten zu einem gut formbaren Teig verkneten. Wenn der Teig zu fest ist, einfach ein bisschen Wasser dazugeben, ist der Teig zu flüssig ein wenig Mehl hinzufügen. Den Teig in fingerdicken Rollen ausrollen und formen wie Ihr es mögt. Herzchen, Buchstaben, Sterne alles ist möglich. Auch könnt ihr den Teig ausrollen und ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca. 10min (bis die Plätzchen hart und goldbraun sind) bei 180° backen. Für Pferde noch zwei Tage an der Luft liegen lassen und dann erst verfüttern! Wer seine Kekse lieber etwas weicher mag, kann für sich selbst natürlich schon vorher welche aus den Ofen nehmen und verzehren.;)

Abänderung des Rezeptes:

Mit Kräutern:
Wir brauchen:
225g Zuckerrübensirup
200g Weizenvollkornmehl
100g Vollkornhaferflocken
100g Hustenkräuter oder Kräutertee (z.B. Lexa Pferde-Kräuter)

Mit Banane:
Wir brauchen:
225g Zuckerrübensirup
200g Weizenvollkornmehl
100g Bananenchips

Die Abänderungen genauso backen wie das Grundrezept. Anstelle des Weizenvollkornmehls könnt Ihr auch z.B. Maismehl nehmen. Anstelle des Zuckerrübensirups z.B. Ahornsirup. Rosinen,getrocknete Aprikosen und Nüsse schmecken auch super lecker im Grundrezept. Hier kann man schön experimentieren.

Apfel-Möhren-Kekse
Wir brauchen:
3 Äpfel
2 große Möhren
1 Packet Vollkornhaferflocken
200ml Milch oder Wasser
350ml Zuckerrübensaft
eventuell zum Andicken etwas Vollkornweizenmehl
Äpfel entkernen, Möhren schälen und das grüne Ende abschneiden. Beides grob raspeln. Milch oder Wasser mit den Haferflocken und den Apfel-Möhreraspeln in einer großen Schüssel vermischen. Nun den Zuckerrübensaft dazugeben. Ist der Teig nun zu flüssig, etwas Mehl hinzugeben. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech kleine Häufchen verteilen und bei 180° Umluft ca. 45min backen. Nach dem Backen die Kekse auf einem Kuchenrost austrocknen lassen bis sie hart sind. Bitte auch erst dann Verfüttern!

Gewürzkekse
Wir brauchen:
1/2 TL Ingwerpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Kardamom, frisch gemörsert
1/4 TL Muskatnuss, frisch gerieben
1 TL Bio-Weinsteinbackpulver
1 Prise Steinsalz
250g Dinkelmehl
4 EL Honig
2–6 EL Wasser
8 EL Sonnenblumenöl
Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen. Danach Honig, Wasser und Öl hinzufügen und zu einem festen Teig verkneten. Den Teig ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen, Ausstechen oder selber formen. Bei 180° Ober- und Unterhitze ca 8-12min backen. Auf einem Kuckengitter auskühlen lassen. Bitte immer nur durchgetrocknete Kekse verfüttern.

Apfel-Müsli-Kekse
Wir brauchen:
400 g Apfelmus (zuckerfrei oder geriebene Äpfel)
200 g zuckerfreies Früchtemüsli
150 g Weizenkleie
optional: 100 g Traubenzucker oder,
für zuckerfreie Bällchen: 100g lösliche Haferflocken
50 g geschroteter Leinsamen
Alles gut miteinander vermengen, Teig zu kleinen Bällchen formen. Mit ausreichendem Abstand auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 120° Umluft ca. 35min backen. 2-4 Tage die Leckerchen an einem warmen, trockenen Ort nachtrocknen lassen. Nur wirklich trockene Kekse verfüttern.

So nun viel Spaß beim Backen und Ausprobieren! Habt Ihr noch andere Rezepte für Pferd und Reiter? Oder Verbesserungsvorschläge? Dann immer her damit!;) Wir und unsere Leser freuen uns auf eure Antworten und Rezeptideen

Posts published: 24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com