Wie pflege ich meine Reitstiefel richtig?

Reitstiefel sind ein wichtiger Grundbestandteil deiner Reitausrüstung. Gute Lederreitstiefel kosten viel Geld, man muss auch schon mal lange daraufhin sparen. Damit dir die Lederstiefel auch über viele Jahre hinweg ein treuer Begleiter sind, solltest du bei der Pflege der Reitstiefel einiges beachten. Erfahre in unserem neuesten Artikel, was besonders wichtig ist für einen weichen, komfortablen Reitstiefel. Um die Lebensdauer deiner Reitstiefel zu verlängern, ist die richtige Pflege entscheidend. Hier sind einige bewährte Tipps und Techniken zur Pflege deiner Reitstiefel.

Anzeige
center>

Warum ist die Pflege von Reitstiefeln wichtig?

Reitstiefel sind hohen Belastungen ausgesetzt – Schmutz, Nässe und mechanische Beanspruchung gehören zum Alltag. Eine regelmäßige und gründliche Pflege schützt das Material, erhält die Passform und sorgt für Komfort beim Reiten. Vernachlässigte Stiefel können spröde werden, ihre Farbe verlieren und letztendlich schneller verschleißen.

Zur richtigen Pflege der Reitstiefel gehört; nach dem Reiten immer “trocknen lassen”

Während des Reitens bildet sich Schweiß, der sich im Stiefel sammelt und in das Leder einzieht.

Trockne die Stiefel an einem Ort, der gut belüftet ist und eine Raumtemperatur von ca. 18°C aufweist. Idealerweise lässt du den Reitschuh ca. einen halben Tag lang abtrocknen. Sonne oder Hitze (Kamin, neben der Heizung) ist schädlich für das nasse Leder, macht es brüchig und trocknet das Leder völlig aus. Daher niemals neben Hitzequellen trocknen und auslüften lassen!!

Reinigung nach jedem Gebrauch

Nach jedem Ritt sollten deine Reitstiefel gründlich gereinigt werden.

  • Entferne groben Schmutz mit einer weichen Bürste.
  • Die Sohle kann mit einer härteren Bürste von eingetrocknetem Schmutz befreit werden
  • Anschließend wird der Schuh mit einem feuchten Lappen oder einem weichen Schuhpflegeschwamm und einem geeigneten Pflegemittel gereinigt.

 

Carr day Martin spezieller Lederschwam

Empfehlen kann ich dir hierzu dieses, von uns getestete, Produkt. Es besteht aus einem Cleaner & Reiniger und 2 Läppchen speziell für Reitstiefel. 

Bootcare Set, beste Reinigung und Pflege

 

Mit Freude bestätigen wir: Das Petrie Bootcare Set verschafft dem Leder einen optimalen Schutz gegen Feuchtigkeit und Transpiration und der Cleaner reinigt es schnell und unkompliziert.“

Hierzu haben wir auch bereits vor einiger Zeit einen Blogartikel “Neu im Test und im Sortiment: Bootcare Set von Petrie” geschrieben, wenn ich euch für die gute Lederpflege interessiert schaut auch hier unbedigt vorbei. Wir sind wirklich begeistert von dem Bootcare Set. In dem Beitrag erklären wir euch die genaue Handhabung. 

 

Ganz wichtig: verwende immer Stiefelspanner

Damit der Reitstiefel nach dem Reiten nicht aus der Form gerät und du lange Freude an den teuren Schuhen hast, setze einen Stiefelspanner ein, durch welchen Knicke im Leder vermieden werden. Diese neigen ansonsten dazu, als erstes kaputt zu gehen. Stiefelspanner sind auch für die Lebensdauer der Reißverschlüsse das A und O. So setzt sich der Stiefel nicht allzu sehr.

Gründliche Reinigung mit Sattelseife

Einmal pro Woche oder nach besonders schmutzigen Ritten empfiehlt sich eine gründlichere Reinigung. Verwende hierfür spezielle Sattelseife, die auf das Material deiner Stiefel abgestimmt ist. Trage die Seife mit einem feuchten Schwamm auf, reinige die Stiefel gründlich und wische anschließend mit feuchtem Lappen vorsichtig nach.

Die altbewährte Sattelseife als Riegel

Zu oft sehe ich Reiter, die ihre Stiefel unter den Wasserhahn halten oder mit dem Schlauch abspritzen. Das ist sehr schädlich für Stiefel, denn Wasser öffnet die Poren und das Leder bricht schneller. Mal kann man es machen, wenn die Reitstiefel sehr schlammig sind, aber anschließend gut trocknen lassen und eine gute & hochwertige Pflege auf das getroknete Leder unbedingt auftragen. 

Achte darauf, die Stiefel danach vollständig trocknen zu lassen, aber niemals in direktem Sonnenlicht oder auf der Heizung, da dies das Leder austrocknen kann.

Auch der Reißverschluss sollte immer wieder mit einem Bürstchen, evtl. auch alte Zahnbürste von Dreck und Sand befreit werden. Und nach der Reinigung gerne mit Lederöl oder speziellem Reißverschluss einsprühen. 

Für eine Schnellreinigung zwischendurch empfehlen wir immer ein Ölhaltiges Spray wie zum Beispiel das Effax Leder-Combi+

 

Effax Leder Combi+ ist schnell und einfach zu handhaben, da es in einer Sprühflasche ist, so kann man die Dosierung noch besser und genauer anpassen. Effax hat die Rezeptur nochmal verbessert und ein Schimmelblocker wurde hinzugesetzt. Das Imprägniert und pflegt das Leder zusätzlich, neben der schnellen Reinigung.

Lederpflege: Ein Muss für Geschmeidigkeit

Leder ist ein Naturprodukt und benötigt regelmäßige Pflege, um geschmeidig zu bleiben. Trage nach der Reinigung eine geeignete Lederpflege  auf. Lederfett oder -öl eignen sich hervorragend, um das Leder zu nähren und vor Austrocknung zu schützen. Achte auch darauf, nicht zu viel Produkt zu verwenden, um ein Überfetten zu vermeiden. Weniger ist auch in dem Fall MEHR…

Imprägnierung für Schutz vor Nässe

Zum nachhaltigen Schutz der Schuhe wird am Schluss noch ein Imprägnier Mittel aufgetragen, am besten 2-3 Mal in 15-minütigen Abständen. Eine Imprägnierung schützt deine Reitstiefel vor Wasser und Schmutz

Lagerung: Der richtige Platz für deine Stiefel

Die Lagerung deiner Reitstiefel spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der Pflege. Bewahre sie an einem kühlen, trockenen Ort auf, um Schimmelbildung und Verformungen zu vermeiden. Um sie beim Transport optimal zu schützen, kannst du auch zu einer Stiefeltasche greifen. Vorallem wenn du oft auswärts reitest oder zum Turnir fährst. Es gibt Stiefeltaschen mit Belüftungsöffnungen, so lüften deine Stiefel optimal aus und schimmeln nicht in der Tasche. 

Petrie Stiefeltasche mit Belüftungsöffnung oben, zwei getrennten Fächern und zusätzlichem Fach für Handschuhe, Sporen usw. 

 

Südwind Stiefeltasche mit 2 Fächern

Regelmäßige Kontrolle auf Schäden

Inspiziere deine Reitstiefel regelmäßig auf Schäden und Abnutzungserscheinungen. Besonders Nähte, Reißverschlüsse und Sohlen sollten auf ihre Unversehrtheit geprüft werden.

Fazit “wie pflege ich meine Reitstiefel”

Die richtige Pflege deiner Reitstiefel ist unerlässlich, um ihre Lebensdauer zu verlängern und stets einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen. Durch regelmäßige Reinigung, gründliche Pflege mit geeigneten Produkten und die richtige Lagerung bleiben deine Stiefel geschmeidig, wasserabweisend und komfortabel und hast viele Jahre viel Freude an dem Stiefel. 

Welche Erfahrungen hast du mit Reitstiefel-Pflege gemacht? Bist du eher der Pflegemuffel oder genau das Gegenteil? Hau raus deine Erfahrungen und Vorlieben, unsere Leser und auch wir freuen uns über Feedback ❣

Posts published: 161

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com