Mit Hund ausreiten, ein perfekter Begleiter für entspannte Ausritte?

Wir schätzen mal, alle Pferdesitzer die auch einen Hund haben, hatten sicherlich zu Anfang den selben tollen Gedanken. Wie schön es sein wird mit dem geliebten Pferd und dem treuesten Begleiter überhaupt, gemeinsam durch Wald und Wiesen zu streifen. Mit Hund ausreiten, der perfekte Begleiter für entspannte Ausritte.Wir möchten uns heute mal mit dem Thema befassen; wie muss ein Hund “gestrickt sein” damit ich ihn ohne Probleme mit “raus” nehmen kann und worauf muss ich besonders achten. Auch unsere persönlichen Erfahrungen werden wir in diesem Blogbeitrag mit einbringen.

 
Ein gemütlicher Ausritt mit unserer Holly

Welche Hunde eignen sich am Besten?

So eine richtige Pauschalaussage gibt es da, so ist unsere Meinung, sicherlich nicht. Bei kleinen Hunden z.B. könnte die Schwierigkeit darin bestehen sie vom Pferd aus anzuleinen. Bei jagdlich orientierten Hunden muss besonders auf einen sehr sehr sehr gut funktionierenden Rückruf geachtet werden. Ich hab dies leider bei unserem Hund nicht so verlässlich hin bekommen, wie ich es mir gewünscht hätte. Deshalb hab ich sehr schnell entschieden, dass unser Cody sicher kein Begleithund für mich im Gelände ist. Schade, klar aber mir war das Risiko zu hoch. Zum Glück ist der ELO eine sehr genügsame Rasse und die Bewegungsfreude ist auch mit normalen Spaziergängen gut auszulasten. Bei Hütehunden ist sicherlich darauf zu achten, dass die Neigung “in die Füße zu beißen” gut abtrainiert wird oder im besten Fall vielleicht erst gar nicht so ausgeprägt ist. Kurz gesagt, es liegt nicht unbedingt an der Rasse ob ein Hund dafür geeignet ist. 
Wichtig wäre es ihm das so früh es geht beizubringen und er sollte ohne Leine bei Fuß laufen können. 

Anzeige
center>

Die Grundvoraussetzung um mit dem Hund auszureiten

Wie schon gesagt, ist nicht immer von der Rasse abhängig. Grundvoraussetzung, das dein Hund mit zum Stall kann, ist Vertrauen und Gehorsam. Soll er dann auch mit zum Ausreiten, spielt sicherlich auch die Kondition eine große Rolle.

Unsere Erfahrungen 

Katja und ihr Elo Cody


Hier seht ihr unsere Mitarbeiterin Katja mit dem Familienhund Cody, ein mitlerweile 10jähriger Elo.

Unseren Elo hab ich direkt als Welpe schon mit zum Stall genommen um ihn einfach direkt an die Pferde zu gewöhnen. Da unserer Cody ein sehr entspannter Hund ist, musste ich eigentlich gar nicht viel machen bzw. üben. Er hat irgendwie von allein schön Abstand gehalten und wenn ich ihn mal nicht mit im Auge behalten konnte oder eben geritten bin hab ich in die Box getan. Nur, wie schon weiter oben erwähnt, konnte ich ihn nie mit zum ausreiten nehmen, da er, (obwohl der ELO an sich eigentlich keinen Jagdtrieb hat) für sich das jagen entdeckt hat und mir das Risiko einfach viel zu hoch war. Für mich bedeutet das leider, das ich nicht mit Hund ausreiten kann.😥

So kann es dann aussehen. Mit Hund ausreiten. Marika und ihre Hunde Jill und Holly

Hier seht ihr Marika mit ihren beiden Hunden Jill und Holly bei einem schönen Ausritt


Jill

Vor über 10 Jahren fand meine Jill ihren Weg zu mir, sie stammt von einer Tierschutzinstitution die sich um Straßenhunde aus Griechenland kümmert. (Darüber hatte ich damals berichtet, Link weiter unten)
Als Junghund im Alter von ca. 6 Monaten zog sie damals bei mir ein. Wir haben unglaublich schnell Vertrauen zu einander aufgebaut und sie ist mir dann einfach nicht mehr von der Seite gewichen. Jeder der uns zwei kennt, weiß dass sie quasi mein Schatten ist. Wenn ein Hund sich so an seinem Besitzer orientiert, macht es die Sache mit der Erziehung und Gewöhnung an bestimmte Dinge sehr einfach. Jill ist auch direkt mit zum Stall gekommen und hat einfach von allein immer darauf geachtet, wo ich bin, somit war nie die Gefahr das sie wegläuft o.ä.. Da sie auch beim spazieren gehen immer bei mir bleibt, hat sie das beim ausreiten auch so gemacht. Sie passt immer schön auf. Jagdtrieb hat sie zum Glück keinen und auch der Drang zu anderen Menschen mit oder ohne Hund ist eher gering. Auf Grund ihres Alters geht sie mittlerweile leider gar nicht mehr oder nur noch sehr selten mit ausreiten. Wenn ihr euch für das Thema Straßenhunde interessiert, haben wir hier einen Beitrag für euch über Straßenhunde.

   Jill💕
 
Holly

Unsere kleiner Wirbelwind Holly ist da schon eine andere Nummer. Sie findet alles und jeden toll. Gemäß ihrer Rasse (italienisches Windspiel x Whippet) ist ihr Jagdtrieb schon etwas ausgeprägter. Hier mussten wir vorher natürlich bzw. eigentlich immer mal wieder an dem Rückruf arbeiten. Zum Glück hat sie sich aber auch viel von meiner Jill abgeschaut, grade was das verhalten bei den Pferden angeht. Holly läuft jetzt regelmäßig mit am Pferd und sie genießt es in vollen Zügen. Da ist sie ja jetzt Einzelprinzessin und das gefällt ihr besonders gut. Unser Ausreitgelände liegt zum Glück so, dass wir so gut wie gar keine Straßen überqueren müssen. Sollte das aber doch mal passieren, steige ich ab und nehme sie an die Leine.

Für mich sind das mit die schönsten Stunden, wenn ich mit Pferd und Hund durch die Wälder streifen kann und einfach nur die Ruhe und die Natur, nach einen stressigen Tag, genießen kann.  Mit und Hund ausreiten, bedeutet für mich Genuß pur.

Wie schaut´s bei euch aus? Nehmt ihr eure Hunde auch mit in den Busch? Berichtet mal…

  

 

 

Posts published: 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com