Wofür Horsemanship?

Wofür Horsemanship? Für mich war klar, Horsemanship kann nur für Western Reiter gut sein. Ich als Englisch Reiter, was kann ich da groß mit Knotenhalfter und Stick zu tun haben. Das passt doch gar nicht in meinen Sport. Dachte ich. Viele von euch denken sich sicher das selbe, wenn sie sich damit nicht auskennen, stimmt´s ? Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass ich sehr falsch lag mit meiner Meinung.

Anzeige
center>

Für alle Pferde geeignet

Horsemanship kann man unabhängig davon ausüben, ob man Western, Englisch, Freizeit oder Turnier Reiter ist. Für mich war es total bereichernd und hat mich und meine Reitbeteiligung sehr viel näher gebracht. Ich hatte das Glück eine Horsemanship-Trainerin am Stall zu haben.

Wie oft Horsemanship?

Mit ihr zusammen machen wir alle zwei Wochen eine Trainingsstunde, entweder um neue Übungen zu lernen und dann selbst im Training zu vertiefen oder um Übungen nochmal zu wiederholen, die einfach nicht geklappt haben. Begonnen haben wir ganz einfach mit dem richtigen Knoten, um das Knotenhalfter sicher und vor allem richtig zu verschließen. Das ist vor allem wichtig damit das Halfter nicht in alle Richtungen rutscht und dem Pferd auch nicht auf der Nase drückt. Außerdem ist das richtige Seil dazu auch sehr wichtig. Im Vergleich zu normalen Stricken ist es sehr schwer, um durch kleine Bewegungen dem Pferd Impulse senden zu können. Das letzte Werkzeug ist der Stick. Dieser ist ganz anders als eine normale Longierpeitsche. Er ist kürzer und hat zu dem ein Lederband am Ende festgeknotet. Der Vorteil dieses Lederbands, zum einen ist es sehr leicht und für bestimmte Übungen daher sehr gut geeignet, zum anderen haftet der nasse Sand der frisch bewässerten Halle nicht dadran und macht ihn dadurch schwerer und unfair für das Pferd. Das wichtigste Equipment des Reiters sind die Handschuhe! 


Zubehör

Unsere Probleme

Eines der Hauptprobleme bei mir und Merlin war, dass er meinen Raum nicht respektierte und einem immer auf die Pelle rückt und dabei immer an einem rum knabberte. Er war nicht bösartig oder hatte die Absicht mich, die Besitzerin oder andere Personen zu verletzten, er hatte einfach keinen Respekt. Das war nicht nur ein Problem für mich, sondern auch gefährlich. Die Besitzerin von Merlin leitet eine Kinder- Ponygruppe bei uns am Hof und bringt den Kindern so den Kontakt mit dem Pferd und den dazugehörigen Pflichten nahe. Ein Pferd was dich dabei überläuft und versucht an dir rum zukauen ist für kleine Kinder beängstigend und gefährlich. Deshalb musste so schnell wie möglich daran gearbeitet werden. Hierzu haben wir mit ganz einfachen und kleinen Aufgaben angefangen.

Unsere ersten Schritte 

Damit Merlin den Stick kennen lernt, haben wir angefangen das Lederband über seinen Rücken, um seine Beine und um seinen Hals zu schwingen und ihm somit zu zeigen, dass er keine Angst davor haben muss. Von daher das Merlin von Natur aus sehr gelassen ist und eigentlich alles mitmacht, ging das auch total problemlos. Könntet ihr euch vorstellen, dass euer Pferd genauso gelassen damit umgehen würde? Die anderen Übungen die wir als Einstieg gemacht haben waren Zirkeln, ist praktisch fast wie Longieren nur mit dem Seil, und das anhalten auf Abstand. Das war auch eins unserer Probleme, dass er mein Platz nicht respektierte. Dies korrigierten wir dann wie folgt: aus dem Zirkeln hielt ich ihn an zum Stehen und blieb er stehen haben wir ihn natürlich gelobt. Lief er vor, schickten wir ihn den ganzen Weg und einen Schritt mehr zurück. Er verstand es sehr schnell und wollte natürlich auch zeigen, dass er das kann. Er bietet sich immer sehr gerne an und möchte mich auch immer gerne beeindrucken, wenn er weiß er macht etwas gut.


Merlin nach der Arbeit

Jetzt seid ihr gefragt!

So, das waren meine ersten Erfahrungen und unsere ersten Schritte. Ich habe sehr schnell Fortschritte festgestellt und es macht mir und Merlin sehr großen Spaß immer abwechslungsreich zu trainieren. Könntet ihr euch nun vorstellen auch mal mit Horsemanship zu beginnen ? Oder fragt ihr euch jetzt, wofür denn überhaupt Bodenarbeit machen ? Für diese Frage haben wir auf unserem Blog hier eine Antwort für euch! Für mich war und ist es eine ganz neue und lehrreiche Erfahrung. Habt ihr vielleicht sogar schon mit Horsemanship begonnen und selbst Erfahrungen gesammelt ? Mich würden eure Berichte auch sehr interessieren! Ihr könnt euch nächste Woche auf weitere Horsemanship Lektionen von mir und Merlin freuen, die ich mit euch teilen werde. 

Eure Mirjam

 

 

Posts published: 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com