Der Schlaf der Gerechten – wie Pferde schlafen!

Für Pferde ist ausreichender und richtiger Schlaf mindestens genau so wichtig wie für uns Menschen, um leistungsbereit und gesund zu bleiben.

Aber wie genau schlafen Pferde???

Erst einmal ist es wichtig zu wissen, dass der Schlaf in unterschiedliche Stadien eingeteilt ist.

Anzeige
center>

Dösen

Richtig tief schläft ein Pferd nur kurz am Stück. Die Tiefschlafphasen dauern meist nur ein bis zwei Minuten, das haben Forschungen aufgezeigt. Dadurch ist das Beutetier Pferd jederzeit in der Lage zu flüchten sobald Gefahr droht. Oft handelt es sich beim Dösen um eine Art Vorstufe zum SWS Schlaf. Es ist fast nicht zu erkennen in welcher Art des Schlafens sich das Pferd befindet.

Der Tiefschlaf – s.g. SWS (slow-Wave-sleep) 

Den Tiefschlaf halten Pferde, anders als lange Zeit angenommen, im Stehen.

Es kann dabei seine Muskulatur entspannen, durch die besondere Eigenschaft der s.g. “Spannsägenkonstruktion” der Hinterhand. Das Pferd hängt die Kniescheibe (Patella) auf den Rollkamm des Oberschenkelbeins auf und setzt sie so fest. Das ermöglicht dem Pferd ohne Muskelanspannung stehen zu können. In dieser Phase verlangsamen sich oft die Atemfrequenz und der Herzschlag.

REM-Schlaf- Rapid Eye Movement

Diese Art des Schlafens, findet grundsätzlich im Liegen, in der Seitenlage und in der eingerollten Baulage mit eingeschlagenen Beinen und aufgestütztem Kopf, statt. Da die Muskelspannung stark nachlässt. Kreislauf und Atmung werden zurückgefahren. Die Augen sind geschlossen, dafür aber sehr aktiv, daher auch der Name: Rapid Eye Movement. Das Gehirn ist in dieser Phase ebenfalls sehr aktiv. Deshalb kann man davon ausgehen, das Pferde auch träumen. Forschungen haben ergeben, das Pferde erst in den SWS – Schlafen fallen bevor sie in die REM-Phase kommen.  Hat ein Pferd nicht die Möglichkeit, diese Art von Schlaf ausreichend zu nutzen, hat das massive Auswirkungen auf die Gesundheit des Pferdes. Aus diesem Grund ist es auch besonders Wichtig, das bei Pferden die in Gruppenhaltung leben, jedes Pferd die Gelegenheit hat sich hinzulegen. Besonders ist darauf zu achten das rang niedrigere Pferde auch ein Platz zum hinlegen finden. 

Was passiert bei Schlafmangel

Schlafmangel macht sich oft erst nach einer gewissen Zeit bemerkbar. Wie bei uns Menschen macht Schlafmangel krank! Erste Anzeichen für Schlafmangel können Schreckhaftigkeit, Unruhe und ggf Aggressivität sein. Solltet ihr ein aggressives und sehr unruhiges Pferd haben, empfehlen wir euch dringend Magnesium für das Pferd. Auf Dauer leidet natürlich auch das Immunsystem und die Pferde sind anfälliger für Koliken. Gründe für zu wenig Schlaf können sein: wie oben schon einmal erwähnt, rang niedrigere Pferde bei Gruppenhaltung, zu nasse und /oder harte Liegeflächen oder auch zu wenig Platz!

Habt ihr schon mal beobachtet wie eure Pferde schlafen? Habt ihr die einzelnen Phasen bei eurem Pferd schon mal erkannt? Schickt uns doch mal an info@horseland-mk.de ein paar Bilder von euren schlafenden Pferden! Wir freuen uns darauf 🙂

Das Pferd hat, außer dem Verlangen genug und den richtigen Schlaf, noch viele weitere natürliche Bedürfnisse. So heißt auch unser Beitrag, wo ihr mehr darüber erfahren könnt…. viel Spaß beim Lesen…

 

 

 

 

 

 

 

 

Posts published: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com