Nützlich

  • 27. September 2018

    Übergänge sind das Herzstück der Reiterei, sie gehören zur Basis der Pferde-Ausbildung. Sie prüfen nicht nur den Gehorsam, sondern lockern das Pferd und stärken die Muskulatur der Hinterhand, aber nur wenn man die Übergänge richtig reitet. Korrekt geritten, fördern Übergänge die Losgelassenheit, Durchlässigkeit, Balance und sorgen dafür, dass die Hinterhand im Moment des Übergangs Last aufnimmt. Außerdem machen das Pferd aufmerksam und verlangen vom Reiter eine gute Abstimmung von Hand, Schenkel und Gewicht.

  • 4. April 2018

    Ein unfassbar großer Teil aller Pferde (die viel Zeit im Stall verbringen) leiden an einer Atemwegserkrankung. Laut einiger Studien wurde sogar herausgefunden, dass Erkrankungen der Atemwege die zweit häufigste Ursache für verlorene Trainingstage sind. Die…

  • 25. Januar 2018

    Immer mehr Menschen leiden weltweit an verschiedensten Allergien. Jeder zehnte ist in Deutschland von einer Pferdeallergie betroffen. Für viele heißt das, dass sie evtl. ihr geliebtes Hobby aufgeben müssen. Zumindest mit “normalen” Pferderassen. Es gibt eine hypoallergene Pferderasse – das Curly Horse – von dem eine große Anzahl der Menschen noch nichts gehört hat. Mehr Infos zu den Curlys und wie diese Pferde auf Allergiker wirken, erfahrt ihr hier.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com