Schau nicht weg!

Es ist der Traum vieler Mädchen, ein Pferd zu reiten oder sogar ein eigenes zu haben. Aufgrund der hohen Kinderanzahl, verirren sich leider auch Menschen in dieser Branche, die zu sexuellen Übergriffen neigen. Schau nicht weg! Wir vom Horseland Team finden, dass man nicht wegschauen sollte und dem Thema ’sexuelle Übergriffe im Reitsport‘ mehr Aufmerksamkeit schenken sollte.

Anzeige

Aufmerksamkeit am Stall

Sport ist eine Aktivität die verbindet. Es sind Freundinnen am Stall,Teampartner aus Reitstunden oder der/die Trainer/-in selber mit denen man teilweise tagelang zusammen ist. Durch wochenlanges, gemeinsames Training wird eine emotionale Bindung gewonnen. Reitlehrer/-innen oder Stallhelfer sind oft am extremsten in diese Bindung eingezogen. Wenn auf dem Turnier oder in der Reitstunde, alles mal so klappt wie gewünscht, kann es durch aus auch mal sein, dass der/die Reitlehrer/-in in den Arm genommen wird. Für uns ist das in diesem Moment eine ganz einfache, nicht viel bedeutende Geste, aber für unser Gegenüber kann es durchaus mehr bedeuten. Man kann den Menschen leider immer nur vor den Kopf gucken und weiß nicht was in diesem Moment in den Personen vorgeht. Trotzdem sollte man aufmerksam sein, wie Personen sich verhalten. Es gibt Dinge die sind für Trainer/innen einfach tabu!

 

Die FN erklärt in Ihrem Flyer „Platzverweis-Tipps gegen sexuelle Übergriffe im Sport bei Mädchen und/oder Jungen“ was genau sexuelle Belästigung bzw. Missbrauch ist. Es gibt Dinge, die sind ein absolutes Tabu, worauf man eventuell gar nicht achtet oder was man gar nicht so wahr nimmt. Ein wenig Aufmerksamkeit am Stall was dieses Thema kann da echt helfen, so etwas aufzudecken. Uns geht es in diesem Artikel nicht darum, irgendwelche Menschen in Situationen zu bringen, die Ihre berufliche Zukunft aufgrund von Missverständnissen in Gefahr zu bringen. Wir wollen die Opfer oder Freunde die etwas mitbekommen motivieren, etwas zu sagen. Ob es zu den Eltern, Freunden, Vereinsvorsitzenden oder sogar Organisationen (extra für so welche Übergriffe) ist, Hauptsache diese Übergriffe werden nicht tot geschwiegen !!

Die FN schreitet ein

Die FN kooperiert seit September 2011 mit der Organisation Zartbitter e.V. in Köln zusammen. Diese Organisation unterstützt Jungen und Mädchen, die Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sind. Sie unterschützen die Kinder, wenn diese sich ihnen anvertrauen und ergreifen Präventionsmaßnahmen in Sportvereinen.

Außerdem hat die FN festgelegt, dass Jeder der den Trainerschein machen möchte, ein Lehrgang ablegen muss um ein erweitertes Führungszeugnis zu erlangen.
Es gibt Lehrmaterial für Schulen und Kindergärten, die bestellt werden können und ausgelegt werden können um Eltern auf diese Thematik aufmerksam zu machen.

Auf der Internetseite der FN hat dieses Thema eine eigene Rubrik.
Falls jemand von euch auf auf so etwas aufmerksam geworden ist, am Stall oder selber betroffen ist kann aber auch bei der Hotline der FN anrufen und sich beraten lassen. Diese ist Donnerstags von 17 bis 18 Uhr unter der Nummer 0171/2138631 besetzt.

Horseland sagt, schau nicht weg!!

Wir vom Horseland Team möchten , dass sich jeder auf seine Mitmenschen achtet. Schaut nicht weg und helft einander. Wenn euch etwas komisch vorkommt, beobachtet die Situation und bietet euch an zum reden. Es ist das Wichtigste, dass ihr darüber sprecht. Menschen mit dieser Art von Problemen kann und sollte geholfen werden.

Bitte bedenkt, dass wir auf dieses Thema aufmerksam machen möchten, jedoch nicht ausgebildet sind, euch zu helfen. Wenn ihr etwas besprechen oder melden möchtet wendet euch an die Hotline oder folgt den Links auf die Seiten die euch professionell zur Seite stehen.

Posts published: 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com