Oben ohne verboten!

Heute ein Thema NUR für Mädels.

Mädels, mal unter uns… … Habt ihr euch schon mal Gedanken dazu gemacht und reitet ihr evtl. schon mit Sportunterwäsche? Besser ist das! 


Natürlichkeit hin oder her aber wenn der liebe Gott uns bei der Verteilung der Oberweite nicht ganz vergessen hat, dann geht „oben ohne“ im Sattel gar nicht! Mit diesem Thema, wie schon gesagt; NUR FÜR MÄDELS möchten wir uns heute beschäftigen.

Egal ob eine Handvoll oder Doppel-D, die weibliche Brut gehört geschützt! Das ist auch nicht nur eine Frage der optischen Ästhetik, sondern hat auch medizinisch ernst zu nehmende Gründe. Denn bekommt das Bindegewebe der Brust nicht ausreichend Halt, kann es bei den wahrlich bewegenden Momenten auf dem Pferderücken zu einem frühzeitigen und verstärkten Erschlaffen der Brust kommen. Die Brust selber hat ja keine Muskulatur, die für Haltung sorgen kann. Die Aufgabe eines guten Sport-BHs besteht also darin, die Erschütterungen der Brust zu reduzieren. Breit gepolsterte, rutschfeste Träger sowie reibungsfreie Nähte und Abschlüsse sorgen bei einem hochwertigen Sport-BH für angenehmen Tragekomfort. Besonders bewährt hat sich die Form der gekreuzten Träger. Der Stoff sollte fest aber nicht starr sein. Ein Minimum an Elastizität muss auch ein Sport-BH gewähren. Zum Reiten sollte ein Modell der Kategorie High Support getragen werden, denn die Bewegungs-Belastung beim Reiten ist sehr hoch. Und nicht immer entspricht die Größe der alltäglichen BHs auch der des Sport-BHs. Spezielle Fachgeschäft, auch wenn es erst peinlich oder unangenehmen sein mag, messen die Brust fachgerecht aus und beraten uns Reiterinnen ausführlich zu dem Thema. Unterwäsche-Fachgeschäft können ein optimales BH-Modell vorschlagen. Es ist wirklich wichtig dass der BH beim Sport richtig sitzt, denn ist beispielsweise das Unterbrustband zu weit, so rutscht die Brust nach unten raus. Ist die Brust in zu kleine Körbchen gequetscht, kann das Bindegewebe Schaden nehmen. 

Der Sportunterwäsche Hersteller Swegmark & Friends sagt dass das Reiten gleichgestellt wird mit Jogging und Tranpolinspringen und es gehört zu den Sportarten, bei welchen die Brust am meisten beansprucht wird. Das geht eindeutig auf das Bindegewebe! Daher sollten wir Reiterinnen einen Sport-BH mit Level 4 bis 5 benutzen. D.h. einen Sport-BH mit sehr starkem Halt! Für den halt ist das Unterbrustband das Wichtigste. Das trägt 70% vom Gewicht der Brust. Das untere Band sollte breit sein, fest genug um das Gewicht gut tragen zu können, aber nicht so fest, dass es unangenehm wird. Die Qualität des Bandes ist ausschlaggebend. Was auch sehr wichtig ist für einen Sport-BH, ist die Bequemlichkeit. Beim Sportausüben darf nichts kratzen und zwicken. Daher sind hochqualitative, atmungsaktive Materialien eine Selbstverständlichkeit. Dass die Träger bequem sind, nicht einschneiden, entlasten aber auch am liebsten breit gepolstert sind, macht einen guten Sport-BH aus. Auch eine vernünftige Rückenlösung ist sehr wichtig! Der Rücken sollte etwas höher und stabiler sein als an einem normalen BH. Ein Vorteil ist, wenn die Träger flexibel sind, sodass man auf Wunsch eine Ringerrückenfunktion einstellen kann.  Bei so einem BH können die Träger ineinander gehakt werden, mit Hilfe eines Ringes und Haken. 


Keine Ringerrückenfunktion aber ähnlich und gut gelöst!

Hier ein paar Zahlen zur Verbildlichung: 
Die Zeitschrift Runner´s World hat ermittelt, dass sich beim Joggen die Brust mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 12km/h der Busen ohne Schutz in einer vertikalen Bewegung im Durchschnitt um 8,5cm bewegt. Dies würde heißen dass die Brust diese Bewegung auf einen Kilometer etwa Tausendmal macht, (angenommen dass ein Schritt ca. 1m misst). Forscher sagen, dass eine ähnliche Beanspruchung beim Reiten vorkommt wie beim Jogging. 

Viele denken; „ich habe eine kleine Körbchengröße, ich brauche das nicht“ – FALSCH! Mediziner sagen dass es egal ist ob die Frau eine kleine oder große Cupgröße hat. Jede Frau sollte darauf achten. Die Brust, egal wie groß, bewegt sich vertikal als auch in andere Richtungen kräftig. 

Mal Hand auf´s Herz, wer von Euch trägt schon einen Sport-BH oder hat sich zumindest mal Gedanken dazu gemacht? Oder hatte vielleicht schon mal eine von euch ernsthafte Probleme weil sie keinen anhatte…? Her mit euren Erfahrung und Meinungen! …wie steht ihr dazu?

 

Sie ist das Herz von Horseland, mit viel Liebe und vor allem jahrelangen Erfahrung führt sie erfolgreich ihr Reitsportgeschäft. Sie selbst reitet seit 23 Jahren, besitzt zwei Pferde, um die sie sich, neben zwei Katzen und ihrer geliebten Jill, einer Straßenhündin – die sie aus dem Tierheim gerettet hat – fürsorglich kümmert. Ihre Devise lautet: „Erst das Pferd, dann der Reiter“
Posts published: 273

2 comments

  1. Marika sagt:

    Liebe Caro, DANKE für DEIN Feedback.
    Man darf auch nicht vergessen, dass es abgesehen vom Optischen seeeeehr ungesund ist.
    Guter Tipp mit den Nike Sportbusties – auch hierfür im Namen vom Team und im Namen unserer Leser; DANKE !!
    Ja Männer haben in dem Fall mal den Vorteil, aber dafür im Sattel in anderer Hinsicht einen Nachteil 😉

    Liebe Grüße, Marika

  2. Caro sagt:

    Ich trage IMMER Sportbusties von Nike (egal bei welchem Sport). Ich persönlich fühle mich mega unwohl wenn beim aussitzen im Trab, oder beim hüpfen/ springen/ joggen die Oberweite „ungehindert“ sich auf und ab bewegt. In solchen Fällen wünschte ich mir ich hätte ne Männerbrust.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnapp' Dir unseren kostenlosen Guide!

"Die 10 häufigsten Fehler beim Springreiten und wie DU sie vermeiden kannst"

We respect your privacy.
Suchen

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com