Leckerli selber backen

Der Sommer hält langsam Einzug und wir verbringen mehr Zeit am Stall. Wer nascht da nicht mal von den Möhren, Äpfeln oder Brotleckerchen von seinem Pferd? Daher haben wir uns überleg mal selber Pferdeleckerlis zu backen! Vielleicht habt ihr Lust mitzumachen… Denke eure Hotties werden sich ganz besonders freuen 😆


Wir haben hier einfach mal ein paar leichte und leckere Rezepte für Euch zusammen gestellt.

Anzeige

*Tierisch köstlich (nicht nur für das Pferd); Apfel-Hafer-Leckerlis
Zutaten: 500g Haferflocken, etwas Milch, 3 geriebene Äpfel, 3 geriebene Möhren, 1Teelöffel Honig, 3 Eslöffel Zuckerrübensirup

Die Masse auf ein gefettetes Backblech verstreichen und bei 180-200° backen bis sie braun und fest ist (ca. 1,5 Std., je nach Konsistenz des Teiges). Zum Schluß den Teig in Stücke schneiden und 2 Tage stehen und aushärten lassen (wichtig!!)

*Honig-Nuss-Riegel
Zutaten: 200g Margarine, 200g Traubenzucker, 3 Eßl. Honig, 100g gemahlene Haselnüsse, 100g Sonnenblumenkerne, 200g Nuss-Früchtemüsli

Margarine bei mittlerer Hitze in einer Pfanne schmelzen, nach und nach Traubenzucker mit Honig zugeben. Solange rühren bis alles verschmolzen ist und einen zähen Brei ergibt. Restliche Zutaten untermengen. Die Masse 1cm dick auswalzen und gut abkühlen lassen, in kleine Stücke geschnitten schmecke die Riegel nicht nur den Pferden! Auch hier wichtig: 2 Tage stehen und aushärten lassen !!

*Und zum Schluß kein „trockenes“ Leckerchen und mal etwas anderes
Zutaten: 6 Scheiben Knäckebrot, 1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Zucker, 2 Möhren (gerieben), Wasser

Zunächst die Möhren schälen und reiben. Dann das Knäckebrot zerbröseln und mit den Möhren und allen weiteren Zutaten vermengen. Etwas Wasser zugeben und der Knusperspaß fürs Pferd ist fertig zum Verfüttern.

Wer von hat noch ein nettes Rezept? Dann her damit! Gerne probieren wir mal eure Pferde-Leckerlis aus…

Bis zum nächsten Mal, eure Marika

Sie ist das Herz von Horseland, mit viel Liebe und vor allem jahrelangen Erfahrung führt sie erfolgreich ihr Reitsportgeschäft. Sie selbst reitet seit 23 Jahren, besitzt zwei Pferde, um die sie sich, neben zwei Katzen und ihrer geliebten Jill, einer Straßenhündin – die sie aus dem Tierheim gerettet hat – fürsorglich kümmert. Ihre Devise lautet: „Erst das Pferd, dann der Reiter“
Posts published: 134

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com