Hilfe, mein Sattel quietscht!

Quietsch, quietsch, quietsch… wer kennt das nicht? Ab und an quietscht der Sattel. Dabei ist es egal ob es der Dressur- , Spring- oder Westernsattel ist. Aber woher kommt das Problem und was könnt ihr dagegen tun?

Woher kommt das Sattelquietschen?

Leder reibt auf Leder und gibt ein quietschendes Geräusch von sich. Dabei können das einfach Teile vom Sattel sein oder auch ein Reitstiefel, der auf dem Sattelblatt Geräusche macht. Ebenfalls die Steigbügelaufhängung kann ein Quietschen hervorrufen.

Das andere Quietschen kann aus dem Sattelinneren kommen. Hier können, so wie Außen, Teile aufeinander reiben. Der Baum oder das Kopfeisen können leider auch in Frage kommen. Schlimm wäre natürlich wenn eine defekte Stelle im Sattel das Quietschen verursacht. Hier rät es sich den Sattler zu fragen.

Euer Stiefel kann ebenfalls ein unschönes Quietschen hervorrufen. Viele bearbeiten ihre Stiefel mit zu viel Schuhcreme. Hier rät es sich, an der Innenseite den Stiefel sehr gründlich zu reinigen und die Schuhcreme weg zu lassen oder den Stiefel nur ganz leicht zu fetten.

Abhilfe gegen das Quietschen!

Was hilft nun gegen das lästige quietschen? Oft hört man von seinen Stallkollegen dass der Sattel noch nicht bezahlt ist 😈 . Ein anderer  & häufiger Spruch ist dass der Sattel noch nicht eingeweiht ist. Wenn ein paar Bier und Sekt das Problem doch so einfach lösen könnten… 😆 

Nun aber mal zu den vernünftigen Hilfsmitten. Wie oben schon erwähnt, sollte man einen Sattler zu Rate ziehen wenn der Sattel von Innen heraus quietscht. Diese kann eine harmlose Ursache haben oder ein Zeichen sein, dass der Sattel kaputt ist. Dies würde ich aber erst machen, nachdem es ausgeschlossen ist, dass es von außen kommt.

Gegen das Quietschen von außen gibt es mehrere Tipps. Bei manchen reicht es schon den Sattel ordentlich zu reinigen und zu pflegen. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Wachs- und/oder Harzanteil in dem Pflegeprodukt nicht zu hoch ist. Dies kann man gut daran erkennen wenn der Sattel einen weißen Schimmer bekommt.
Wer seinem Sattel wirklich etwas Gutes tun möchte, kann auch zu einem Lederöl greifen. Damit kann jede noch so kleine Ritze geölt werden. Ebenso können die Steigbügelscharniere einen Tropfen abbekommen.


Wenn der Sattel dann immer noch quietscht, könnt ihr zu einfachem Babypuder greifen. Wenn der Sattel in einem kühlen und manchmal (vorallem im Winter) nicht beheizten und somit klammen Räumen hängt, kann er Feuchtigkeit ziehen. Das Babypuder (es kann auch Talkumpuder genommen werden) bindet die Feuchtigkeit und lässt die aufeinander treffenden Lederteile nicht mehr quietschen. Ebenso mindert das Pulver den Reibungswiderstand. 
Bei neuen Sätteln kann es zu Anfang ebenfalls zum quietschen kommen. Das lässt häufig schnell nach.

Zusammenfassung

Noch einmal zusammengefasst was man gegen das Quietschen machen kann:
1. Ordentlich Reinigen und Pflegen. Wenn das nicht hilft, die Sattelpflege wechseln. Wir können zum Beispiel die Carr & Day & Martin Lederpflege empfehlen. Step 1 zum Reinigen und Step 2 zur Pflege. Super einfach und total ergiebig. Wer mehr über diese Pflegeprodukt wissen möchte, findet es in unseren Blogbeitrag über die Lederpflege
Nach Möglichkeit so wenig wie möglich, bis gar kein Wasser zum Reinigen benutzen. Viele Produkte zum Reinigen von Leder können ohne Wasser benutzt werden und selbst bei einer Sattelseife reicht ein feuchter Schwamm. Den Sattel nach der Reingung vernünftig trocknen lasssen, sonst arbeitet ihr hinterher die Feuchtigkeit mit ein und der Sattel quietscht weiter  😉 
2. Babypuder in alle Ritzen (auch von unten) und auf alle Flächen aufbringen.
3. Schuhcreme von der Innenseite des Stiefels weg lassen.
4. Wenn das Quietschen dauerhaft anhält und aus dem Inneren des Sattels kommt, Sattler um Hilfe bitten.

Habt ihre eine quietschenden oder knarrenden Sattel? Kenn ihr noch andere Tipps gegen dieses Problem? Über jeden weiteren Vorschlag freuen wir uns!

Bis zum nächsten mal,

Tanita und das Horseland-Team

Die fröhliche Turniereiterin Tanita Schwerdt ist seit August 2015 dabei. Im Stall aufgewachsen, weiß sie genau was benötigt wird. Egal ob für Pferd oder Reiter. Sie bringt jeden Tag gute Laune mit und ist für alle Aufgaben schnell zu begeistern.
Posts published: 24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnapp' Dir unseren kostenlosen Guide!

"Die 10 häufigsten Fehler beim Springreiten und wie DU sie vermeiden kannst"

We respect your privacy.
Suchen

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com