Allzeit beliebter Spaß: die Reiter-Rally

Reiter-Rally… …immer öfter höre ich das. Aber was genau kann ich mir darunter vorstellen? Wir wollen heute selber ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und haben uns mit diesem spaßigem Thema auseinander gesetzt.

Wo findet so einen Rally statt?

Die Rally finden im Gelände und am Stall statt. Am Stall kann sie auf dem Platz oder der Reithalle stattfinden. An beiden Orten müssen verschieden Aufgaben, einzeln oder im Team, gemeistert werden. Diese Aufgaben sind gemischt um Geschicklichkeit, Wissen und das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter zu testen.

Wer kann Teilnehmen?

Teilnehmen kann wirklich jeder. Egal ob Kinder mit ihren Ponys oder Erwachsene. Es sind keine Grenzen gesetzt. Um allen gegenüber Fair zu sein, sollte es nur keine reinen Kinder- und Erwachsenenmanschaften geben. Ob ihr Freizeitreiter oder Turniereiter seid, spielt keine Rolle. Jeder kann bei so einer Rally Spaß haben und es bietet eine tolle Abwechslung zum Alltagstrott (auch für das Pferd, den Turnierreiter). Zu dem wachsen Pferd und Reiter garantiert zu einem besseren Team zusammen. Als positiver Zusatz bereiten uns solche Rallys auf verschiedene Situationen vor, die uns jederzeit passieren können. Mir ist auch schon mal auf dem Reitplatz eine leere Einkaufstüte entgegen gekommen. Würdet ihr damit rechnen? 😉 

Was passiert bei dem Geländeritt?

Bei dem Geländeritt ist eine bestimmt Strecke vorgegeben. Wie lange und wie weit Pferd und Reiter unterwegs sind, hängt ganz davon ab was der Veranstalter plant.
Die Teams müssen die vorgegebene Strecke abreiten. Ob sie ähnlich wie bei einer Schnitzeljagt Hinweise einsammeln, oder sich von Aufgabenstation zu Aufgabenstation vorarbeiten müssen, ist jedem selbst überlassen. Für die Aufgabenstationen müssen natürlich genügend Helfer da sein. Eine Mischung aus beiden ist natürlich auch möglich und macht jede Menge Spaß.
Was für Aufgaben und Fragen auf einen warten, erfährt man immer erst vor Ort. Ob in einer Wiese zum Beispiel ein 4 Blättriges Kleeblatt gesucht werden soll oder ein paar Nägel auf Zeit in ein Stück Holz geschlagen werden soll, hängt vom Veranstalter ab. Der Fantasie sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Die Aufgaben sollten aber lösbar sein denn sonst lässt die Motivation schnell nach. Zu dem sollte eine Mindestzeit vorgeschrieben werden, um zu verhindern, dass viel zu schnell durch das Gelände gejagt wird. Am besten werden Galopp- und Trabwege ausgezeichnet. horse-riders-902123_1920

Was genau erwartet mich auf dem Reitplatz?

Gerade hier können viele Vertrauensaufgaben gestellt werden. Sei es durch einen Flatterbandvorhang zu reiten, Slalom im Galopp oder einen kleinen Wassergraben überwinden, auch hier ist viel Kreativität gefragt. Alltägliche Dinge werden zu Aufgaben umgewandelt, die großen und kleinen Teilnehmern Spaß machen. Teamarbeit, vom Pferd aus, finde ich immer sehr gut. Zum Beispiel ein einfaches Übergeben eines Staffelstabes. Auch Geschicklichkeitsübungen sind sehr beliebt. Hier gilt wieder das gleiche wie im Gelände; lasst eurer Fantasie freien lauf bei dem Aufbau des Parcours.horse-1008092_1920

Welche Reihenfolge?

Wie ihr bei eurer eigenen Rally vorgeht, ist euch überlassen. Ob ihr einen Geländeritt mit Wissensfragen rund um das Thema Pferd macht, oder nur der richtige Weg gesucht werden muss, bleibt euch überlassen. Möglich ist auch ein Geländeritt mit Geschicklichkeitsaufgaben und einem anschließendem Fragequiz. Oder ihr gliedert alles einzeln. Geschicklichkeitsparcour, Geländeritt mit Karte und Wissenstest können in der Reihenfolge festgelegt werden wie ihr es für richtig erachtet.

Wie wird Gewertet?

Für jede erfolgreich absolvierte Prüfung gibt es Punkte. Die Höhe der Punkte sollte dem Schwierigkeitsgrad angepasst werden. So können die Aufgaben z.B. mit der Reihenfolge schwieriger werden. So gibt es dann für die erste Aufgabe einen Punkt, für die zweite 2 Punkte und so weiter. Keine Punkte gibt es, wenn die Aufgaben nicht korrekt absolviert werden. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.
Um allen eine kleine Freude bereiten zu können, sollten Schleifen und Urkunden in einer Art „Siegerehrung“ übergeben werden.

Warum sollte man so eine Reiter-Rally anbieten?

Es gibt mehrere Gründe, warum jeder einmal mitmachen sollte, aber auch warum so etwas angeboten werden sollte. Erstes schweißt so eine Reiter-Rally Pferd und Reiter zusammen. 2. Der Spaß bei den Teamaufgaben fördert Freundschaften und wird je nach Aufgabenstellung garantiert sehr lustig für Teilnehmer und Zuschauer. 3. Es bilden sich Teams, Reiter, die vorher nicht viel miteinander zu tun hatten, lachen zusammen oder helfen sich gegenseitig. 4. Ist es eine gute Alternative für ein Turnier oder Tag der Offenen Tür.

Hier kommen ein paar lustige Vorschläge:

Man legt ein U aus Stangen. Am Eingang steht ein Ständer an dem hängt ein Regenschirm. Den Regenschirm aufnehmen, aufspannen, vorwärts rein, rückwärts raus, zumachen, wieder aufhängen. (Geht beliebig auch mit Slalom oder anderem)

Zwei Regentonnen, rundherum genug Platz, eine lange Bambusstange die mit beiden Enden auf den Tonnen aufliegt.
Man nimmt die Stange an einer Seite auf und muss dann um die andere Tonne reiten, dabei muss das andere Ende auf der Tonne bleiben. Nachher wieder ablegen. Bei dieser Übung haben Pony Reiter einen eindeutigen Vorteil, denn von einem richtig großen gibts Probleme an die Stange zu kommen. Wir haben für die Großpferde ab ca 1,65 noch eine Waschschüssel auf Kopf daraufgestellt, damit sie auch eine Chance haben.

Zwischen zwei Bäumen eine Wäscheleine aufhängen, vom Pferd aus Wäsche aufhängen (Am besten Urgroßmutters Unterröcke 🙄

Mit Mehl einen großen Kreis streuen, Pferd in die Mitte, absteigen, Sackhüpfen auf der Linie rund ums Pferd. Wenn das Pferd den Kreis verlässt, gibt es keine Punkte.

Absteigen und alle vier Hufe in Eimern „parken“. Punkte gibt es pro Huf. Wer alle vier gleichzeitig schafft, kriegt Extrapunkte.

Vom Pferd aus einen Apfel schälen. Die Schale muß am Stück bleiben. Je länger die Schale desto mehr Punkte. Und die Pferde freuen sich über die schmackhafte Belohnung!

Ein netter Gag ist z.B. auch, am Ende einer Aufgabe eine „Belohnung“ (z.B. ein Mini-Mars o.ä., also etwas Leckeres, eingepacktes für den Reiter) zu verteilen, und am Ende der Strecke die Rückgabe der Verpackung zu verlangen. Nur, wer das Papier noch in der Tasche hat (also nicht etwa in den Wald geworfen…), bekommt einen Punkt. Selbstverständlich weiß der Reiter vorher davon nichts…

An einem Stop wird ein Pferdequiz eingebaut: Fragen auch altersgemäß, und auch nicht zuuuu einfach.

Toll lassen sich auch ein paar Spiele übertragen, die wohl jeder noch von früher kennt: Eierlauf zu Pferd, oder alternativ auch ein vollen Becher Wasser, möglichst ohne was zu verschütten, von A nach B bringen.

Kleine Sprünge kann jedes Pferd und auch jeder Reiter. Die höhe sollte natürlich der Größe des Pferdes und auch des Könnens des Reiters angepasst werden. Punktabzug gibt es beim reißen oder wen das Hindernis nicht überwunden wird.

Dies sind natürlich nur ein paar Ideen und können auch abgewandelt werden. Schon das Aufgabenstellen für die Rally wird euch, vielleicht auch im Team, Spaß machen. Wichtig; zur Sicherheit würde ich eine Helmpflicht verordnen. Allein schon um den teilnehmenden Kindern ein Vorbild zu sein…

Jetzt seid ihr gefragt; habt ihr schon mal an so einer Rally teilgenommen oder selbst eine veranstaltet? Berichtet uns davon, stellet mal eure Aufgaben hier vor. Uns und die Leser wird es ganz bestimmt freuen!!

Foto Quelle: https://pixabay.com/de/pferd-tier-natur-reiten-s%C3%A4ugetier-552601/

 

Sie ist das Herz von Horseland, mit viel Liebe und vor allem jahrelangen Erfahrung führt sie erfolgreich ihr Reitsportgeschäft. Sie selbst reitet seit 23 Jahren, besitzt zwei Pferde, um die sie sich, neben zwei Katzen und ihrer geliebten Jill, einer Straßenhündin – die sie aus dem Tierheim gerettet hat – fürsorglich kümmert. Ihre Devise lautet: „Erst das Pferd, dann der Reiter“
Posts published: 295

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnapp' Dir unseren kostenlosen Guide!

"Die 10 häufigsten Fehler beim Springreiten und wie DU sie vermeiden kannst"

We respect your privacy.
Suchen

Copyrights © 2017 PFERDEWIESE. All Rights Reserved. Design: kathrinpyplatz.com